,

GWS auf dem EUROBAUSTOFF FORUM mit vielfältigen Innovationen für den Handel

Die GWS Unternehmensgruppe ist beim diesjährigen EUROBAUSTOFF FORUM vom 21. – 23. Oktober 2017 in Köln wieder mit einer ganzen Reihe von Innnovationen aufgetreten. Neben den etablierten IT-Lösungen für den Handel präsentierte die GWS verschiedene Virtual und Augmented Reality-Anwendungen, mit denen Waren künftig in völlig neuer Weise Kunden präsentiert und kostenintensive Verkaufsausstellungen erheblich minimiert werden können. Eine weitere Innovation war eine digitale Kundenkarte, die die vorhandene Wallet-App in Smartphones nutzt.  

 Unser Ziel war es“, beschreibt Udo Lorenz, gemeinsam mit Georg Mersmann Geschäftsführer der GWS-Unternehmensgruppe, „in Köln deutlich zu machen, dass wir längst nicht mehr nur ein erfolgreicher und stark wachsender IT-Dienstleister im ERP- und CRM-Bereich sind, sondern unsere Kunden aktiv und kompetent in allen Fragen der Digitalisierung beraten und ihnen zeigen, wie sie von neuen Ideen aus dem Bereich der Digitalisierung profitieren können.“

Wie solche Vorteile im Bereich der Verkaufsförderung aussehen können, zeigte die GWS auf ihrem Stand beispielhaft anhand von verschiedenen Anwendungen aus dem Bereich Virtual und Augmented Reality. So ist es damit unter anderem möglich, Artikel aus dem Sortiment virtuell und lebensecht in das reale Umfeld des Kunden, zum Beispiel die Wohnung oder den Garten, zu projizieren. Anwendung kann dieses Verfahren zum Beispiel in Segmenten finden, wo sperrige und hochpreisige Produkte angeboten werden, die nicht so einfach zum Ausprobieren mit nach Hause genommen werden können.

Partner bei der Präsentation war unter anderem die Sindelfinger Firma ViSoft GmbH, deren 3D Visualisierungs-Software besonders im Bad- und Fliesenbereich eingesetzt wird. Ein geplantes Bad kann damit komplett virtuell gestaltet und der Entwurf inklusive eines realistischen Eindrucks von Licht, Schatten, Spiegelungen und Reflexionen vorgestellt werden. Die Exaktheit der Darstellung sowie die realistische und gleichzeitig emotionale Atmosphäre gibt damit dem Kunden das Vertrauen, die richtige Entscheidung zu treffen.

Wallet-Technologie

Eine weitere Innovation, die die GWS in Köln vorstellte, war die sogenannte Wallet-App. Viele Smartphone-Besitzer nutzen sie heute schon für Boarding Pässe oder für Konzerteintrittskarten. Mit der App lassen sich aber auch beispielsweise Informationen auf das Smartphone des Kunden übertragen und Zugangsberechtigungen für Abholer regeln. Möglich sind zudem Push-Mitteilungen, zum Beispiel, wenn der Kunde im Hause des Unternehmens oder in der Nähe des Messestandes ist. Erste Baustoffhändler in Deutschland sammeln hiermit schon sehr positive Erfahrungen.

 

,

Vorreiter für modernes Arbeiten

Nach gut 14 Monaten Bauzeit hat die GWS Unternehmensgruppe  heute in Münster ihren Erweiterungsbau offiziell eingeweiht. Bei einem festlichen Empfang, an dem neben den Mitarbeitern und der Geschäftsführung auch Münsters Bürgermeisterin Wendela-Beate Wilhjalmsson, der Bauträger und Vertreter des Bürokonzeptes teilnahmen, wiesen die Verantwortlichen besonders auf die außergewöhnliche Innenraumgestaltung mit so genannten „Smart Working Places“, sowie auf die aktive Beteiligung der Mitarbeiter bei der Planung hin. Das Gebäude ist besonders teamfördernd konzipiert und hat eine Vorbildfunktion für moderne Bürowelten.

Weiterlesen

Unsere Veranstaltungen im Herbst 2017

Los geht´s mit den 2. ServiCon Themen 2017 am 06.-07. September im Radisson Blu in Dortmund. Die GWS ist mit einem Messestand und einem Speaking Slot unseres Kollegen Christian Feldmann zum Thema Digitalisierung vertreten.

Weiter geht´s mit dem E/D/E Branchentreff Spezial, am 12.-13. September in der Messe Nürnberg. Unser Kollege Axel Büscher steht dort auf dem eBusiness-Stand des E/D/E für Fachgespräche zur Verfügung. Weiterlesen

IT-Strategie Workshop für SANGROSS-Anwender am 6. Juli 2017 in Münster

Für unsere SANGROSS Kunden haben wir einen interessanten Workshop-Hinweis: initiiert für alle, die die Themen aus dem Februarworkshop vertiefen möchten bzw. an dem Termin nicht dabei sein konnten. Weiterlesen