Erpressungs-Trojaner nehmen nun auch die PDF-Datei als Einstieg

Erpressungs-Trojaner haben einen weiteren Einstieg gefunden, diesmal über die PDF-Datei. Damit bieten sämtliche Reader ein erhöhtes Gefährdungs-Potential. Wir empfehlen den Einsatz der GWS Managed | Firewall. Sie prüft zum einen, ob es sich inhaltlich um eine PDF-Datei handelt und ob bekannte Viren enthalten sind. Zunächst nicht aber, ob darin Word-Objekte eingebettet sind. Dies kann durch die „Advanced Thread-Detection“ in der GWS Managed | Firewall aktiviert werden. Der Prüfungsprozess verzögert zwar die Zustellung der E-Mails mit PDF-Anhängen, hält aber dafür den Erpressungs-Trojaner fern.

Halten Sie Ihre Windows-Systeme stets auf dem aktuellen Stand!

Aus wieder aktuellem Anlass möchten wir Sie auf den WannaCry-Verschlüsselungs-Trojaner hinweisen, der kürzlich rund 200.000 Systeme in knapp 100 Ländern lahmlegte. Weiterlesen

Achtung: Der Support für die Microsoft Anwendung Office 2007 endet 2017!

Nutzen Sie in Ihrem Unternehmen Office 2007? Dann sollten Sie beachten, dass der Support für dieses Programm 2017 endet. Weiterlesen

Telekom schaltet bis Ende 2017 alle ISDN-Anschlüsse ab

Noch ein wichtiger Hinweis von der Telekom: Bis Ende 2017 möchte die Telekom alle ISDN-Anschlüsse abgeschaltet haben. Weiterlesen