Beiträge

Sechste Raiffeisen-IT-Konferenz der GWS: Digitalisierung auf den Punkt gebracht

Wie können Raiffeisen-Genossenschaften die Herausforderungen der Digitalisierung meistern? Wie unterstützen neue Endgeräte die Kundenwünsche im Agrarbereich? Welche IT-Anwendungen helfen, Abläufe zu vereinfachen und Kosten zu reduzieren? Diese Themen standen im Mittelpunkt der sechsten Raiffeisen-IT-Konferenz der GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH am 28. und 29. November 2017 in Osnabrück. Weiterlesen

Drögemeier Industriebedarf setzt auf gevis ERP | NAV

Wir haben eine weitere Entscheidung für gevis ERP | NAV aus dem E/D/E-Mitgliederkreis: das inhabergeführte Handelsunternehmen Drögemeier aus Bückeburg wird zukünftig mit unserer Lösung arbeiten. Sie wird dort zukünftig alle fachlichen Anforderungen, wie z.B. automatische Verfügbarkeitsanfragen und Direktbestellungen im E/D/E eLC-Lager, Katalogdatenmanagement und Dokumentenmanagement durchgängig abdecken. Weiterlesen

,

GWS auf dem EUROBAUSTOFF FORUM mit vielfältigen Innovationen für den Handel

Die GWS Unternehmensgruppe ist beim diesjährigen EUROBAUSTOFF FORUM vom 21. – 23. Oktober 2017 in Köln wieder mit einer ganzen Reihe von Innnovationen aufgetreten. Neben den etablierten IT-Lösungen für den Handel präsentierte die GWS verschiedene Virtual und Augmented Reality-Anwendungen, mit denen Waren künftig in völlig neuer Weise Kunden präsentiert und kostenintensive Verkaufsausstellungen erheblich minimiert werden können. Eine weitere Innovation war eine digitale Kundenkarte, die die vorhandene Wallet-App in Smartphones nutzt.  

Weiterlesen

,

BHG Raiffeisen-Warengenossenschaft Wittstock eG wechselt von VERA auf gevis ERP | NAV

Wir freuen uns über die Entscheidung des Bau-Fach-Centrums in Wittstock, zukünftig gevis ERP | NAV einzusetzen. Mit unserer Lösung, die die Software VERA der Neutrasoft ersetzen wird, sieht sich der Bautoff-Fachhändler und Fachmarkt für Haus, Garten und Freizeit gut für die Zukunft gerüstet. Neben gevis ERP | NAV kommt bei dem Eurobaustoff- und Mitglied der Verbundgruppe Nordbaustoffe auch das Dokumentenmanagementsystem s.dok. zum Einsatz. Insgesamt elf User inklusive Kasse werden die neue Anwendungen ab Februar 2018 nutzen.