Dokumentenmanagement

Es gibt einige interessante neue Funktionen in unserem Dokumentenmanagement. Zum Beispiel eine Erweiterung im Rechnungsverarbeitungs-Prozess bei Warenrechnungen. Durch sie kann die Automatisierung im Rechnungsverarbeitungsprozess deutlich gesteigert werden. Und das funktioniert so:

Im Scanszenario ER_KOPF können neben den Bestell-Nummern nun auch die Lieferschein-Nummern des Lieferanten ausgelesen werden. Durch den Prozess SCANDTA werden bei der Rechnungsanlage in gevis ERP genau die Lieferungen zugeordnet, auf die sich die Rechnung bezieht. Als Ergebnis erhält man eine vollständig angelegte Rechnung. Dieser Prozess prüft auch direkt, ob es Differenzen in der Abstimmung gibt. Und wenn gewünscht, wird die Rechnung auch direkt gebucht.

Insbesondere bei Teillieferungen werden so keine Positionen mehr zugeordnet, die ohne Rechnungsbezug sind. Für die Fälle, bei denen noch kein Wareneingang vorhanden ist, kann der Prozess so eingerichtet werden, das für einen bestimmten Zeitraum, z.B. 3 Tage, darauf gewartet wird. In dieser Zeit wird bei jedem Lauf geprüft, ob eine Zuordnung erfolgen kann. Nach Ablauf dieser Frist wird ein Rechnungskopf angelegt. Das Workflow-Routing wird so angepasst, das automatisch verbuchte Rechnungen nicht mehr im Workflow zur weiteren Bearbeitung zugestellt werden. So müssen sich die Mitarbeiter nur noch um die Rechnungen kümmern bei denen noch Abweichungen bestehen.

Wenn Sie mehr über die neuen Features erfahren wollen, dann kontaktieren Sie Maik Sonnwald.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.