business-units

Wandelnde Branchenanforderungen und neue digitale Marktgegebenheiten machen die IT-Anforderungen von Großhändlern immer spezieller. Um darauf noch gezielter zu reagieren, baut die GWS ihre erfolgreichen Branchen Business Units (BU) weiter aus. Um den Wechsel von der Funktions- zur Prozessorientierung damit fest in unsere Unternehmenskultur zu verankern.

Diese Änderung, konstante Teams mit festen Ansprechpartnern zu bilden, hat sich absolut bewährt! In 2019 sind wir bereits mit drei BU´s (RAIFFEISEN Agrarhandel, Lebensmittelgroßhandel und DOiT Sport & Event) erfolgreich gestartet. Ab dem 1. Januar 2021 gibt es auch für alle anderen Kundenbranchen neue Business Units. So wird sich die neue Business Unit TSS gebündelt auf Unternehmen des Technischer Handels, Sanitär-Heizung-Klima und Stahlhandels fokussieren. Die Branchen Business Unit BAU setzt ihr Augenmerk auf den Baustoff-, Bedachungs- und Malergroßhandel.

Damit stehen Ihre Geschäftsprozesse und ein tiefgehendes Branchen-Know-how in den einzelnen Units noch stärker im Fokus. Ziel ist es, die Anforderungen unserer Kunden noch schneller und kompetenter zu erfüllen. Mit dieser klaren Branchenfokussierung wird der Wechsel von einer Funktions- zur Prozessorientierung fest in unsere Unternehmenskultur verankert. Ein besonderer Hinweis: jede BU hat eine eigene Hotline-Nr. und E-Mailadresse, die Sie u.a. einem gesonderten Anschreiben bzw. unserer Homepage ab dem 1. Januar 2021 entnehmen können.

Daten-Dschungel

Wo speichert Microsoft eigentlich unsere Daten? Laut Umfragen setzen 76% der Unternehmen in Deutschland bereits auf die Cloud. Sie bietet die Möglichkeit, die komplette IT-Infrastruktur mit virtuellen Computern und Servern zu betreiben, inkl. der dafür notwendigen Programme. Microsoft betreibt eine weltweite Cloud-Infrastruktur mit derzeit rund 160 physischen Rechenzentren, die auch untereinander vernetzt sind. Alle Kundendaten verbleiben vollständig innerhalb des Netzwerks Microsoft Azure. Es setzt sich aus zwei Schlüsselkomponenten zusammen – der physischen Infrastruktur und den verbindenden Netzwerkkomponenten. Der verschlüsselte IP-Verkehr gelangt dabei nie in das öffentliche Internet.

Sie als Kunde entscheiden selbst über den Speicherort, ganz nach Ihren speziellen Anforderungen und gesetzlichen Vorschriften – in einer bestimmten Region oder global verteilt. Microsoft Azure bietet verschiedene Möglichkeiten, um den Ort und den Datenzugriff auszuwählen und einzuschränken, ohne die Vorteile der hyperskalierbaren Microsoft Cloud dafür aufgeben zu müssen. Mit den im August 2019 eingeführten neuen deutschen Rechenzentrumsregionen haben Unternehmen zudem die Möglichkeit, Microsoft 365, Azure, Dynamics 365 sowie Dienste der Power Platform mit Datenhaltung in Deutschland zu beziehen.

Detaillierte Informationen zu diesem Thema finden Sie im Microsoft News Center.

Besuchen Sie dazu auch das Microsoft Trust Center und erfahren Sie mehr über Datenschutz, Datensicherheit, Compliance und Transparenz.

hackerthon-erpsystem

Unsere Kollegen aus der Abteilung Branchenentwicklung haben in diesem Monat den ersten internen GWS Hackathon organisiert – und das komplett remote. Ziel des Hackathons war es, innerhalb der Veranstaltungsdauer gemeinsam nützliche und kreative Softwarelösungen für gegebene Aufgabenstellungen zu entwickeln.

Gerüstet mit Pizza, Kaltgetränken und jeder Menge kreativer Lösungsansätze gingen drei funktionsübergreifende Teams an die unterschiedlichsten Themenstellungen. Zum einen ging es um die Fragestellung: „From anything to order“: Wie kommt man von unterschiedlichsten Kommunikationskanälen möglichst schnell und präzise zu einem Auftrag? Die zweite Aufgabe befasste sich damit, in welcher Form sich WhatsApp for Business mit Microsoft Teams kombinieren lässt. Die dritte Gruppe ging der Anbindung der Teams-Telefonie an Business Central nach.

Auch wenn ein Hackathon in erster Linie keinen Produkt-Charakter hat, waren sich die Teilnehmer der ersten Durchführung einig: es wurden durchaus Lösungs-Szenarien erstellt, die u.U. für unsere Kunden relevant sind und tiefer analysiert werden sollten.

Fest steht auch: dies war nicht der letzte GWS-Hackathon! Die Idee ist, ihn in regelmäßigen Abständen zu wiederholen.

 

ideenwelt-gws-erp

Die TETZNER & JENTZSCH GmbH ist ein Großhandelsunternehmen aus Ellerbek bei Hamburg und agiert als Zulieferer für Baumärkte, Holz und Baustofffachhändler. Unter dem Slogan „Kompetenz in Sachen Holz & Kunststoffe“ vertreibt das Unternehmen von drei Standorten aus ein spezifisches Produktsortiment von Holz im Garten, Licht- und Stegplatten, Profilbleche und baubezogene Kunststoffe & Folien.

Zukünftig werden an den 3 Standorten 80 User mit gevis ERP | BC arbeiten und durch bi1 und s.dok/s.scan bei der täglichen Arbeit unterstützt. Nach einer umfangreichen Analysephase und einem 2-tätigen Projektmanagement-Workshop hat man sich jetzt für die Umstellung in 2021 entschieden. Die Lösung soll komplett in der Cloud betrieben werden.