Beiträge

Kein Unternehmen kann es sich leisten, Geld durch Zahlungsausfälle der Geschäftspartner zu verlieren. Eine regelmäßige Bonitätsprüfung sowie die Kontrolle des Zahlungsverhaltens von neuen und bestehenden Kunden sind darum enorm wichtig. Damit Sie diese Aufgabe so einfach und schnell wie möglich durchführen können, gibt es in gevis ERP die Spezial Funktion „Bonitätsauskunft“ sowie die Möglichkeit, am Zahlungserfahrungsaustausch des Debitorenregisters mit der Creditreform („DRD Zahlungserfahrungsaustausch“) teilzunehmen.

Eine Bonitätsauskunft kann direkt aus der Debitorenkarte eines Kunden gestartet werden. In Sekundenschnelle erhält man über die Bonitäts-Auskunft eine Identifizierung der angefragten Person sowie eine Risikoeinschätzung in Form einer Ampel-Darstellung (rot, gelb, grün). Alle relevanten Informationen werden zudem direkt in die Debitorenbemerkung übernommen. Außerdem besteht die Möglichkeit, Ihre internen Zahlungserfahrungen der letzten 12 Monate mit den externen Erfahrungen der Creditreform zu ergänzen.

Mit der Bonitätsabfrage aus gevis ERP heraus sowie der Ergänzung der externen Zahlungserfahrungen lässt sich ohne Systembruch und großen händischen Aufwand ein hocheffizientes Risikomanagement betreiben. Partner bei der Bonitätsabfrage sowie dem Zahlungserfahrungsaustausch ist der langjährige GWS-Partner Creditreform.

 

Die GWS ist auch in diesem Jahr wieder Austeller beim EUROBAUSTOFF FORUM am 20. und 21. Oktober auf dem Kölner Messegelände. Weiterlesen

Effiziente Mitarbeiterausbildung mit dem GWS eLearning Angebot

Ausbildung für Einsteiger, Umsteiger oder Auffrischer – unsere interaktiven, kurzen Trainingseinheiten vermitteln Ihren Mitarbeitern direkt an ihrem Arbeitsplatz den effektiven Umgang mit unseren Lösungen. Weiterlesen

Produkt-News

Mit der Verarbeitung von Kopfdaten ist nun der erste Meilenstein der „neuen“ EDI Schnittstelle erreicht. Im ersten Schritt können die – über das Scansystem ausgelesenen – Eingangsrechnungen über das neue gevis-Modul „eingehende Belege“ importiert und zu Rechnungsbelegen weiterverarbeitet werden. Weiterlesen