Beiträge

Die Schmitt Feuerwehrtechnik setzt seit Ende letzten Jahres auf gevis ERP. Mit der Einführung unserer Lösung vereinfachten sich die Standard-Prozesse in der Verwaltung, eCommerce und im Rechnungswesen deutlich, da alles größtenteils automatisiert und papierlos bearbeitet wird. Weiterlesen

Diese Meldung ist wichtig für alle Kunden, die die „Kassenfunktionalitäten“ in gevis ERP | BC (NAV) nutzen und im Rahmen der Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) noch nicht aktiv geworden sind. Denn die Frist, zukünftig eine zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung (TSE) anzubinden, endet am 30.9.2020, auch wenn die Bundesländer fallspezifische Verlängerungen bis zum 31.03.2021 möglich machen.

Wir haben Sie in den letzten Monaten regelmäßig darüber informiert, was zu tun ist, damit unsere ERP-Lösung durch eine automatische Schnittstelle zur TSE in gesicherter Form zur Verfügung steht. Mit fiskaltrust haben wir einen kompetenten Partner an der Seite, der die TSE unterschiedlicher Hersteller nach einem einheitlichen Verfahren anbinden kann. Falls Sie also noch nicht aktiv geworden sind, sollten Sie zeitnah einen Vorgang über unser Extranet anlegen, um die notwendigen Anpassungen in gevis ERP | BC zu beauftragen. Bitte verwenden Sie dafür folgende Betreffzeile: „Einrichtung KassenSichV“.

Um die notwendigen technischen Sicherheitseinrichtungen zu erhalten, werden wir Sie kurzfristig über die Bestelloptionen bei fiskaltrust informieren und Ihnen eine Anleitung inkl. Beispiel-Szenarien zur Verfügung stellen.

Bitte beachten Sie, dass für die Umstellung und die erforderlichen Maßnahmen eine Vorlaufzeit von 4 Wochen eingeplant werden muss. Für Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an KassenSichV@gws.ms

SCHOLZ Raumgestaltung GmbH

Die SCHOLZ Raumgestaltung GmbH nutzt seit Anfang Januar 2020 gevis ERP. Die administrativen Prozesse sind bei dem Groß- und Einzelhändler für Farben und Lacke, Tapeten, Bodenbeläge und Werkzeuge nun deutlich schneller und effizienter. Weiterlesen

GWS-Handlungsempfehlungen zur Mehrwertsteuer-Senkung

Die Bundesregierung hat ein umfangreiches Maßnahmenpaket im Kampf gegen die Folgen der Corona-Krise verabschiedet. Einen wichtigen Baustein bildet dabei die Mehrwertsteuersenkung von 19 % auf 16 % und für den ermäßigten Satz von 7 % auf 5 % vom 01. Juli – 31. Dezember 2020. Dazu müssen in unseren Produkten im Vorfeld entsprechende Anpassungen oder Einrichtungen vorgenommen werden. Für diese gemeinsame Aufgabenstellung haben wir unsere Kunden mit ausgearbeiteten Handlungsempfehlungen zu den bei ihnen im Einsatz befindlichen Systemen kurzfristig informiert. Zur Unterstützung werden unsere Mitarbeitenden aktuell so eingeplant, dass ausreichend Kapazitäten für die Beratung und Unterstützung zur Verfügung stehen. Für Fragen wenden Sie sich bitte an unser KundenService-Center. Außerdem hat die Bundesregierung eine FAQ-Liste veröffentlicht, auf der Sie Antworten auf wichtige Fragen zur Änderung der Umsatzsteuersätze erhalten.