Die GWS Unternehmensgruppe hat auch 2018 ihren erfolgreichen Wachstumskurs fortgesetzt und einen Umsatz von 61,5 Millionen Euro erzielt. Der Unternehmensverbund (bestehend aus GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH, NEUTRASOFT IT für den Handel GmbH & Co. KG, SANGROSS GmbH & Co. KG, DIACOM Systemhaus GmbH und faveo GmbH) entwickelte sich damit abermals besser als der relevante Markt. Grund für die guten Ergebnisse sind vor allem die konsequente Ausrichtung der GWS auf die Kundenbedürfnisse, die Durchdringung der Marktpotentiale im Neu- und Bestandskundengeschäft sowie erfolgreiche Individualprojekte und wachsende Beratungsleistungen. Erstmals trug dazu auch die 75,1 prozentige Mehrheitsbeteiligung an der faveo GmbH bei. Die faveo ist ein langjähriger ERP-Spezialist mit ausgewiesener Expertise im Cloudgeschäft und verfügt mit faveo365 über eine eigenentwickelte ERP-Lösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV, ideal für kleine und mittlere Unternehmen aus dem Handel und Fertigung.

Zu den Kunden der GWS gehören verbundorientierte Unternehmen sowohl aus dem gewerblichen als auch aus dem landwirtschaftlichen Bereich. Inzwischen sind mehr als 60.000 verkaufte Lizenzen für die Kernprodukte der GWS, gevis ERP | NAV und gevis ERP | AX bei ihnen im Einsatz. Zudem wurden zusätzliche Lizenzerlöse durch Mehrwertprodukte wie z.B. dem Dokumentenmanagement, e-Commerce-, Mobility- oder BI-Lösungen erzielt.

Fokus auf Cloudlösungen

„Auch 2018 ist es uns weiter gelungen, wichtige Kunden für unsere beiden Kernprodukte gevis ERP | NAV und gevis ERP | AX zu gewinnen und damit unseren Marktanteil weiter auszubauen“, so Udo Lorenz, gemeinsam mit Georg Mersmann Geschäftsführer der GWS. „Die Erweiterung des cloudbasierten Microsoft-Produktportfolios, z.B. im Bereich CRM, sowie eine Produktstrategie, die insgesamt verstärkt auf das Cloudgeschäft ausgerichtet ist, werden der GWS zusätzliche Wachstumsimpulse geben“, ergänzt Georg Mersmann.

Weiter steigende Mitarbeiterzahlen

 Die anhaltend gute Entwicklung der GWS Unternehmensgruppe hat auch direkten Einfluss auf die Zahl der Mitarbeiter. Diese wächst an den vorhandenen Firmen-Standorten in Münster, München, Nürnberg, Leonberg, Isernhagen und Essen kontinuierlich an und beträgt aktuell weit über 450.

Gesucht werden auch weiterhin engagierte IT-Consultants (m/w/d), Produktmanager (m/w/d) und Softwareentwickler (m/w/d). Geschäftsführer Georg Mersmann betont: „Wer über Erfahrung im Handel verfügt, eine anspruchsvolle Aufgabe sucht, gleichzeitig von guten sozialen Leistungen, vor allem aber von toller Teamarbeit profitieren will, sollte nicht zögern, sich bei uns zu bewerben.“

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.